Die Geschichte Kubachs

 Chronik Kubachs

Angaben zur Geschichte Kubachs auszugsweise entnommen dem Buch:

Cubach 1000-Kubach 2000   Ein Dorf mit großer Vergangenheit

Übersicht über die Geschichte Kubachs nach Jahreszahlen von den Anfängen bis zur Gegenwart unter Einbezug der Siedlungen Pfaffenhausen und Wenigen-Kubach

zusammengestellt von Hans – Helmut Hoos

Die Geschichte Kubachs von 1000 - 1399

1000 Erste urkundliche Erwähnung von Cubach in einer Urkunde Ottos III. vom 27. Dezember 1000. „Wenigen-Kubach”- (vgl. Hans-Helmut Hoos „Die Urkunde Kaiser Ottos III. und die Entstehung Kubachs S. 11 der Cronik)

1294 Das Hochstift Worms veräußert seinen ganzen Besitz in Weilburg an Herzog Adolf von Nassau; nur die kirchlichen Patronatsrechte, ferner Vasallen und Dienstmannen waren von dem Verkauf ausgeschlossen. Sie waren häufig mit dem kirchlichen Zehnten belegt  und verblieben als ständische Gerechtsame außer der Gewalt des Landesherrn.

Die Geschichte Kubachs von 1400 - 1499

1400 urkundliche Ersterwähnung von Pfaffenhausen (Paffenhusen): Konrad von Alleedorf versetzt dem Richtwin von Weilburg seinen Hof in Pfaffenhausen.

1408 Der Bischof zu Worms belehnt mit dem „Hof” zu Cubach, den vorher die Brüder Hund Dyde und Sure von Weilburg als Leben hatten, den Kraft Krug von Cleen. In diesem Text wird Grossen Cubach erstmals urkundlich erwähnt.

Die Geschichte Kubachs von 1500 - 1599

1503 Hermann, Bruno und Arnold von Hohenweisel verkaufen dem Johann Rosen, Margolfs Sohn, Gefälle (indirekte Steuern) zu Cubach, darin eingeschlossen der Rothenhof zu Cubach, den R. mit der Gülte einst an Wachenheim verkauft hat.

1509 Als Eigentümer des „Hofes” wird erwähnt Kaspar Lerch von Dirmstein.

Die Geschichte Kubachs von 1600 - 1699

1602 Worms belehnt nach dem Heimfall des Rodeschen Anteils des Zehnten von Pfaffenhausen mit diesem Johann von Rodenstein.

1605 Erstmals wird urkundlich eine Eisenhütte mit einem Schmelzofen in der Cubacher Gemarkung erwähnt. (Sie produzierte 30 Zentner Gußeisen, ging aber bereits 1612 aus Kostengründen ein.)

Die Geschichte Kubachs von 1700 - 1799

1727 Nach dem Tod Erwins von Greiffenclau erhalten Karl Philipp Heinrich und seine Brüder den Zehnten des Hofgutes v. Cubach und von Pfaffenhausen.

1727 Jost Thomas Weinbrenner besitzt ein freiadliges Gut in Cubach.

Die Geschichte Kubachs von 1800 - 1899

1800 In Cubach sterben an Pocken zehn Kinder, die „vor der Zeit” wegen allzu starken Geruchs beerdigt verden.

1802/04 Klage des Philipp Peter Weinbrenner gegen die Verpflichtung zum Wegebau gegen die Gemeinde Cubach. (vgl. Gerhard Weinbrenner ” Das freiadlige Gut in Cubach S. 61).

Die Geschichte Kubachs von 1900 - heute

1900 Erste Planung einer neuen, zentralen Wasserversorgung für Cubach.

31. 10. 1906 Einrichtung von Telegraphenanstalten in Cubach und Edelsberg.